02. November 2015

Automatische Abdrehprobe bei der neuen Solitair 25

Solitair 25 heißt die neue Generation der pneumatischen Drillmaschinen, die LEMKEN zur Agritechnica 2015 vorstellt. Diese wartet erstmals mit einer automatischen Abdrehprobe auf, die vom Traktor aus gestartet werden kann. Dafür sind vorab die notwendigen Parameter wie das Korngewicht, die Aussaatmenge und die maximale Arbeits-geschwindigkeit über das Terminal einzugeben.Den kompletten Abdrehvorgang erledigt die Steuerung dann voll automatisiert.


Automatische Abdrehprobe bei der neuen Solitair 25
LEMKEN Solitair 25
Automatische Abdrehprobe bei der neuen Solitair 25
Anordnung Abdreheinrichtung
Automatische Abdrehprobe bei der neuen Solitair 25
Schema automatische Abdrehprobe

Möglich machen dies die neu entwickelten, vertikal angeordneten Dosiereinheiten. Das Saatgut wird mit Hilfe des Gebläses und einer Saatgutweiche in ein Wiegesystem im Saatgutbehälter der Maschine befördert. Das Ergebnis wird an den Jobrechner übermittelt und die gewogene Saatgutmenge anschließend automatisch in den Saatgutbehälter entleert. Der Bediener muss noch die Wiegezahl und die mögliche Arbeitsgeschwindigkeit bestätigen, um dann mit der Aussaat zu beginnen.

Die Dosiereinheiten werden jeweils durch einen eigenen Elektromotor angetrieben, so dass die Saatgutmenge über die Drehzahl und über ein stufenloses Kammerrad variabel einstellbar ist. So wird ein für jede Situation optimaler Saatgutstrom erzeugt.

Das automatische Abdrehen bei der neuen Solitair 25 bringt eine deutlich einfachere und kürzere Vorbereitung beim Drillen, sowie ein fehlerfreies Ergebnis mit sich. Die vorgenommene Einstellung der Aussaatmenge lässt sich jederzeit leicht durch eine zusätzliche Abdrehprobe kontrollieren. Für eine noch genauere Kalibrierung oder Überprüfung kann darüber hinaus jede einzelne Teilbreite über die dazugehörige Dosiereinheit abgedreht werden.

***

Als Spezialist für den professionellen Pflanzenbau gehört LEMKEN mit weltweit mehr als 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 344 Mio. Euro zu den führenden Unternehmen in Europa. 1780 als Schmiede gegründet, produziert das Familienunternehmen am deutschen Stammsitz in Alpen sowie an den deutschen Standorten Föhren und Haren und im indischen Nagpur qualitativ hochwertige und leistungsfähige Landmaschinen zur Bodenbearbeitung, zur Aussaat und zum Pflanzenschutz. Innovationen zum besten Kundennutzen bestimmen unser Denken und Handeln. Weitere Information zu LEMKEN finden Sie auf unserer Homepage www.lemken.com.

Presse-Kontakt

Lars Heier

Phone +49 2802 81 - 195

Fax +49 2802 81 - 262

www.lemken.com

l.heier@lemken.com