12. Mai 2014

LEMKEN Anbauspritzen mit ISOBUS Steuerung

Megaspray Steuerung für die Sirius Baureihe

Seit zwei Jahren ist die LEMKEN Anbaufeldspritze Sirius 10 auf dem Markt, die dank Zirkulationsleitung und elektrischen Einzeldüsenventilen eine genaue und individuell schaltbare Ausbringung garantiert. Mit dem neuen Megaspray Spritzcomputer ist es nun möglich, alle Düsen einzeln zu schalten.


LEMKEN Anbauspritzen mit ISOBUS Steuerung
Sirius 10 mit Megaspray im Einsatz
LEMKEN Anbauspritzen mit ISOBUS Steuerung
LEMKEN Megaspray auf dem CCI 200 Terminal

Seit zwei Jahren ist die LEMKEN Anbaufeldspritze Sirius 10 auf dem Markt, die dank Zirkulationsleitung und elektrischen Einzeldüsenventilen eine genaue und individuell schaltbare Ausbringung garantiert. Mit dem neuen Megaspray Spritzcomputer ist es nun möglich, alle Düsen einzeln zu schalten. Dank der ISOBUS Steuerung kann die Spritze dabei noch komfortabler bedient werden. Vor allem lässt sich deutlich Pflanzenschutzmittel einsparen, da die Ausbringmenge vor allem am schräg auslaufenden Feldrand präzise gesteuert wird.

Herzstück des neuen Steuerungssystems der Sirius ist der Jobrechner als Schaltzentrale für alle Maschinenfunktionen. Er kommuniziert mit dem Terminal und steuert alle Parameter für die Ausbringung, wie etwa die Schaltung der Einzeldüsenventile, die Regelung der Aufwandmengen oder die Hydraulikfunktionen. Der Jobrechner schaltet auch das elektrische Vierwegeventil im Ansaugbereich, so dass der Fahrer per Knopfdruck zwischen Spritzen, Klarwasser, externem Ansaugen und Ansaugen aus dem Fronttank wechseln kann ohne abzusteigen.

In Verbindung mit der elektrischen Einzeldüsenschaltung Eltec Pro können die Einzeldüsenventile des SEH Gestänges separat, aber auch in bis zu 13 frei definierbaren Düsengruppen angesprochen werden. Mit Megaspray ist ebenfalls die neue automatische Gestängeführung von LEMKEN erhältlich. Diese hält die beiden Seiten des Gestänges unabhängig voneinander stets im ausgewählten Abstand parallel zum Boden. Der Megaspray Rechner empfängt darüber hinaus die Daten der elektronischen Füllstandsanzeige "Tankpilot", die man sowohl am Bedienzentrum der Spritze als auch auf dem Terminal im Traktor ablesen kann.

Über eine genormte ISOBUS Schnittstelle lässt sich die Megaspray Steuerung mit jedem ISOBUS Universal Terminal bedienen, so z.B. mit dem des Traktors oder dem CCI 200 von LEMKEN. Die Megaspray Bedienoberfläche wird dabei vom Rechner der Sirius auf dem Terminal erzeugt. Die Bildschirmanordnung der Bedienelemente ist frei konfigurierbar. So hat der Landwirt während des Spritzens die wichtigsten Parameter immer im Blick und kann bei Bedarf eingreifen, indem er beispielsweise einzelne Düsen abschaltet oder die Ausbringmenge verändert.

Das LEMKEN Megaspray System ist voll kompatibel mit den Teilbreiten-Steuerungsfunktionen (Section Control) der Universal Terminals, so dass Überlappungen bei der Ausbringung minimiert werden. Auch eine Vielzahl von Auxillaries nach dem ISOBUS Aux-N Standard ist verwendbar, wie etwa die Teilbreiten- oder Joystickboxen des CCI oder der Joystick des Traktors. Auch hier ist die Belegung mit einzelnen Funktionen frei konfigurierbar und folgt damit den Bedürfnissen des Nutzers. Die Sirius Feldspritze lässt sich außerdem in die Dokumentation und das Auftragsmanagement des Betriebs einbinden. So können teilflächenspezifische Daten gesammelt und entsprechende Aufträge für die Feldspritze abgeleitet werden.